14. COPPA D´EUROPA 2018

Die „Coppa“ 2018 – durch 5 Länder in die königliche Stadt Budweis (CZ)
Es war schon, wie wir angekündigt hatten, der „helle Wahnsinn“. 8 Länder in 3 Tagen – wo gibt es das sonst?  Dazu tolle, abwechslungsreiche Landschaften, spannende  Aufgaben, hochklassige Hotels und Verpflegung und eine prächtige Kameradschaft unter den Teilnehmern.

Die Stimmung und abschließenden Kommentare waren auch entsprechend sehr positiv und gut.    Wie lässt sich so eine Veranstaltung  nun toppen? Sehr schwer möglich – aber alle, die uns kennen wissen, wir wollen immer etwas Besonderes bieten und dieses offerieren wir Euch mit der 14. Coppa nun auch: eine „Supertour“ bis in die tschechische königliche (und allen Biertrinkern auf der Welt bekannte) „Bierstadt“ Budweis.

Auf der rund 1500 Kilometer langen Route durchqueren wir Teile der Niederlande, Belgiens, Deutschlands, Österreichs und Tschechiens. Das wir in diesen Ländern wieder die schönsten Rallyestrecken „ausgraben“ werden, müssen wir, so denken wir, nicht gesondert betonen…….

Mittwoch, 21. März 2018
Am Abend des 21. März findet, traditionsgemäß, unsere freiwillige Dokumentenkontrolle, die Fahrerbesprechung und die mehrsprachige Einführung in die Besonderheiten der Rallye statt. Ort dieses Treffens, sowie des am folgenden Morgens stattfindenden Starts ist das hochklassige NH – Hotel**** im südlimburgischen Maastricht (NL). Die Übernachtung dort oder in einer anderen Unterkunft ist, wie immer, nicht im Nenngeld inkludiert und selbst zu buchen.

Donnerstag, 22. März 2018
Nun fängt das offizielle Programm an. Nach der Dokumentenkontrolle und Fahrerbesprechung  startet die Coppa d´Europa 2018 ab 07:30 Uhr am NH – Hotel****. Nach einer Schleife durch das südlimburgische Mergelland, mit den malerischen Örtchen, begeben wir uns über die Grenze nach Belgien. In den dortigen Ausläufern der Ardennen wartet dann sogleich ein spannendes Rallyegebiet auf uns, wo sich mit Sicherheit schon die ersten Vorentscheidungen anbahnen. Als drittes zu durchfahrendes Land steht nun Deutschland auf dem Programm. Die Eifel, über die man ja als erfahrener Rallyeteilnehmer, in Sachen Rallyefreudigkeit,  fast keine Worte verlieren muss, bietet nun, sowohl für den Fahrer, als auch der „Co“, äußerst spannenden und aufregenden Rallyesport. Wir durchqueren das einmalige Gebiet der idyllischen Mosel, den Naturpark  Saar – Hunsrück, die Vorderpfalz und gelangen, nachdem wir den Rhein überquert haben, in unseren ersten Übernachtungsort: Weinheim. Im dortigen feinen NH – Hotel**** steht die erste Übernachtung auf dem Programm.

Freitag, 23. März 2018
Am Freitagmorgen begeben wir uns von Weinheim aus in Richtung Osten. Wir durchqueren den bei Naturfreunden und Wanderern beliebten Odenwald und finden auch hier wieder die traumhaften Sträßchen und Wege vor, die bei unserer „Coppa“ das „Salz in der Suppe“ ausmachen. Durch die Fränkische Alb, wo wir die vielfältigen Möglichkeiten unserer Kartenlesesysteme voll ausspielen können, durch hüglige, waldreiche und nur dünn besiedelte Gebiete, erreichen wir am Abend die sehenswerte, mittelalterliche Stadt Regensburg, fotogen an der Donau gelegen. Dort im attraktiven Mercure – Hotel****, wartet, nach einem langen, mit vielen unterschiedlichen Aufgaben gespickten Tag, die wohlverdiente 2. Übernachtung  auf uns.

Samstag, 24. März 2018
Der Endspurt. Wer jetzt meint, die Coppa d´Europa „trudelt“ nun nur noch mal so in Richtung Ziel, der kennt uns nicht…..! Alle, die schon gern gesehene Gäste unserer Veranstaltungen waren, wissen, dass auch noch am letzten Tag das Ergebnis der Vortage auf den Kopf gestellt werden kann. Besonders, wenn, wie hier, noch traumhafte rallyefreundliche Strecken und Aufgaben anstehen. Von Regensburg aus fahren wir in Richtung Tschechien, durchqueren das Wettstreitgebiet der renommierten Bayerwald – Rallye und „landen“ letztendlich jenseits der Grenze im Böhmerwald. Was alles rallyemäßig auf dieser Seite des (zum Glück) ehemaligen „Eisernen Vorhangs“ möglich ist, haben wir ja schon bei mehreren unserer Rallyes präsentieren können. Kleine, kurvenreiche und verwinkelte Sträßchen sind in dieser wald- und seenreichen Gegend ein Traum für jeden Rallyefreund. Wir fahren in Richtung Süden und machen noch einen Bogen durch das 5. Land unserer diesjährigen Tour, durch die bergige Grenzregion von Österreich. Recht zügig kehren wir wieder in die Tschechische Republik zurück und fahren auf schönen Sträßchen zum Ziel unserer 2018er Veranstaltung, nach Budweis. Dort erreichen wir am späten Nachmittag das Clarion**** - Hotel, wo wir mit einem Sektempfang, einem Galadinner, unserer Siegerehrung und Preisvergabe und dem traditionell langen Abend an der Hotelbar, die Rallye beenden.

Wer die Qualität unserer Veranstaltungen kennt, der weiß, dass auch im Jahr 2018 wieder etwas Besonderes geboten wird.  Über allem weht ein Hauch von Abenteuer – wo findet  Ihr so etwas heute noch.

Erwähnen möchten wir natürlich auch die besondere Güte unserer Hotels und Verpflegung (sind im Nenngeld inkludiert).

Das Preis- / Leistungsverhältnis unserer Coppa scheut auch bei der hier beschriebenen Veranstaltung keinen Vergleich….!

Seit einigen Jahren gibt es eine wichtige Neuerung: Unsere Einsteiger-, Anfänger- und Genießerklasse CoppaTouring fährt nach einem neuen Konzept. Es wird eine sehr leichte Orientierung geben: Chinesenzeichen, einfaches Kartenlesen und fahren nach Streckenbeschreibung. Wir offerieren niedrigere Schnitte, etwas reduzierte Wettstreitkilometer, sowie Gleichmäßigkeitsprüfungen und Tests (es wird identisch sein mit den Aufgaben unserer Klasse CoppaGT).  Damit entschärfen wir den Schwierigkeitsgrad und wollen jenen die Ressentiments vor der Coppa nehmen, dass sie für unerfahrene Teams zu schwierig sei….!

Unsere beiden Klassen CoppaSport und CoppaSuper  werden an die hohe Qualität der Vorjahre anknüpfen und das Herz eines jeden „alten Hasen“ unter den historischen Rallyefahrern und Beifahrern höher schlagen lassen.

Klasse CoppaSport, konzipiert  für Teilnehmer mit weniger Erfahrung und Routine. Dazu eine etwas verkürzte Strecke.
Klasse CoppaSuper, konzipiert  für sehr erfahrene und routinierte Teilnehmer mit rallyemäßig präparierten Fahrzeugen.
Sonderklasse CoppaGT (dafür gibt es eine gesonderte Broschüre und ein gesondertes Reglement: www.coppa-europa-gt.org) für Teilnehmer mit  jüngeren (ab 1986), sportlichen Fahrzeugen. Die Aufgabenstellungen sind identisch mit unserer Klasse CoppaTouring.

Unser konkurrenzlos günstiges Nenngeld schließt folgendes mit ein:
Bordbücher, Kontrollkarten, detaillierte Auflösungen nach der Veranstaltung, Rallyeschilder, Sticker, Trip-check, Versicherungen, Genehmigungen usw., dazu drei Übernachtungen in hochklassigen 4****- Hotels inklusive Frühstücksbüffet, drei ausgezeichnete Mittagsbüffets inklusive alkoholfreier Getränke und drei Dinnerbüffets.

Wie schon in den Vorjahren reichen wir eine große Anzahl wertvoller Ehrenpreise aus; bieten einen kostenlosen Gepäckservice, eine Einführung in die Eigenarten dieser Rallye (Mittwochabend vor der Rallye), sowie eine nächtliche Parkplatzüberwachung.

Das Nenngeld ist für alle Klassen gleich:
Bei Nennung und Bezahlung

  • bis zum (1. Nennungsschluss) 01. November 2017                           1595,-- €

Bei Nennung und Bezahlung

  • bis zum (2. Nennungsschluss) 01. Januar 2018                                  1695,-- €

Bei Nennung und Bezahlung

  • bis zum (letzten Nennungsschluss) 01. März 2018                            1795,-- €

per Equipe, bestehend aus 2 Personen im Doppel- oder 2-Bett-Zimmer.

Nennen ist elektronisch möglich via www.coppa-europa.org oder mittels des
ausgefüllten und an uns zu sendenden Nennformulars.

Wir freuen uns darauf, Euch bei unserer 14. Coppa d´Europa herzlich begrüßen zu dürfen.

RREvents
Rudolf Dittmann, René Smeets, Wiel Leppers, Jos Timmermans

Alle Angaben abhängig von den behördlichen Genehmigungen.

 

 






03


03


03


03


03


03


03


03
03


03


03


03


03


03


03


03


03


03


03


03