DIE WOHL KURVENREICHSTE RALLYE NÖRDLICH DER ALPEN
       
 



 
 

 

 

 


 
 

15. COPPA D´EUROPA 2019

Die „Coppa“…..

…..was für eine Rallye ist das eigentlich?  Was kann ich erwarten? Worauf muss ich mich gefasst machen? Ist es vielleicht etwas für mich?

Nachfolgend versuchen wir, Euch die „Coppa“ näherzubringen.

Mittlerweile steht zum Anfang April 2019, die 15. Ausgabe unserer, so der komplette Name: „Coppa d´Europa“ an. Viele haben vielleicht schon das eine oder andere über diese historische Rallye gehört, können sich aber kein so richtiges Bild von der Veranstaltung machen.
Für diese Freunde des historischen Rallyesports wollen wir sie etwas ins klare Licht rücken.

Im internationalen Rallyekalender tummelt sich eine Unzahl an unterschiedlichsten Rallyes.
Jeder Veranstalter hat da seine eigene Philosophie, wie er seine Veranstaltung zu gestalten und sein Klientel zufriedenzustellen will. So haben wir, in zahllosen Gesprächen erfahren, dass es natürlich auch bei den potentiellen Teilnehmern, die unterschiedlichsten Wünsche und Vorstellungen von einer für sie perfekten Rallye gibt.

Als wir vor rund 15 Jahren unsere erste „Coppa“ entwarfen, waren für uns einige Dinge von besonderer Wichtigkeit. Nach jahrzehntelanger Erfahrung als Veranstalter oder Teilnehmer hatte sich da bei uns herauskristallisiert, wie wir es gerne anbieten möchten.

Sehr wichtig war für uns, ein „komplettes Rallyepaket“ anzubieten: Ausgezeichnete Hotels, hochwertige Verpflegung, Gepäckservice, persönliche Kontakte, ständige Information und Betreuung, umfangreiche Rallyeunterlagen, Erinnerungsgeschenke, viele hochwertige Preise und nicht zu vergessen und zu unterschätzen, kameradschaftliche Atmosphäre, sollten den adäquaten Rahmen bieten.
Natürlich sollte dieses alles im Nenngeld inbegriffen sein.
Uns war wichtig, dafür zu sorgen, dass die Teilnehmer sich primär um ihr Fahren und um Ihr Fahrzeug kümmern konnten und wir ihnen, nach Möglichkeit, (fast) alle anderen Dinge abnahmen.

Noch wichtiger für uns war natürlich, unseren Startern eine hochklassige Rallye vorzusetzen, die ihren Ansprüchen, ihrem Geschmäckern und ihrem Können angemessen war. Es sollten keine leichten „rund um den Kirchturmfahrten“ werden.
Wir legten Wert darauf, saubere und anspruchsvolle Aufgaben zu erstellen. Kartenmanipulationen oder auch „linke Tricks“ sollten nicht vorkommen.
Wichtig war für uns aber auch, des Öfteren mal was anderes und Neues anzubieten (was nicht jedem Teilnehmer so richtig schmeckte). Kartenlesesysteme, die sich bewährten, wurden beibehalten, andere nicht mehr verwendet. Immer war ein recht hoher „Schnitt“ zu fahren, denn auch der Fahrer sollte auf seine Kosten und zu seinem Recht kommen.
Neben den teilweise nicht so bekannten unterschiedlichen Kartenlesesystemen, standen natürlich selektive und spannende Gleichmäßigkeitsprüfungen und pfiffige Sonderprüfungen (Tests) auf dem Programm. Dass wir eine fehlerfreie, schnelle und unmanipulierte Auswertung boten, war eine Selbstverständlichkeit.

Wer zu uns kommt, der muss wissen, dass es bei uns lange Rallyetage zu bewältigen gilt, dass wir oftmals viele Kilometer fahren, gespickt mit unterschiedlichsten Aufgaben. Ein Start in den frühen Morgenstunden und eine Tageszielankunft bei Dunkelheit zählen zum Normalfall.
Doch: Die tollen Dinner danach in den hochklassigen Hotels und die langen Stunden an den Hotelbars unter Gleichgesinnten sind die passenden Belohnungen.

Eine andere Frage ist: Was für ein Fahrzeug benötige ich den dafür?
Wir lassen Fahrzeuge für die historischen Klassen CoppaSuper, CoppaSport und CoppaTouring bis zum Baujahr 1988 zu. Seit einigen Jahren haben wir für die Besitzer „zu junger Fahrzeuge“ = Sport- GT- und Prestigefahrzeuge, die Klasse CoppaGT kreiert.
Zur Fahrzeugausrüstung: Ein funktionierender Wegstreckenzähler (bei Klasse Touring und GT reicht auch ein Tageskilometerzähler) ist schon sehr hilfreich. Weiter muss das Fahrzeug keine Zusatzausrüstung haben, wobei Gegenstände, die der aktiven und passiven Sicherheit dienen, natürlich sehr sinnvoll sind!
Ein Wagenpass oder eine Lizenz (wer über keine Lizenz verfügt, bekommt eine von uns bezahlte Veranstaltungslizenz unseres Dachverbands KNAF) ist ebenfalls nicht erforderlich. Das Fahrzeug muss natürlich ordnungsgemäß zugelassen und versichert sein und der Fahrer über eine Fahrerlaubnis verfügen.

Wenn man sich nun die Frage stellt „….eigentlich hätte ich schon Interesse an einer Teilnahme, aber ich habe keine oder nur sehr wenig Erfahrung…..“. Darauf können wir antworten, dass wir dafür unsere Klasse CoppaTouring, bei gleicher Aufgabenstellung wie die Klasse CoppaGT, anbieten. Gerne sind wir aber auch willens, vor der Rallye, das eine oder andere (auch am Telefon oder per E-Mail) zu erklären….
Da lassen wir keinen „im Regen stehen“.

Zur finanziellen Seite unserer Veranstaltungen gilt nur zu sagen: Vergleicht ganz einfach mal das von uns gebotene mit anderen großen Rallyes……..oder redet mal mit unseren regelmäßigen Teilnehmern!

Unsere nächsten Rallyetermine:

15. „Jubiläumscoppa“, 04. – 07. April 2019 (NL – B – D – F – L)
16. Coppa d´Europa, 02. – 05. April 2020 (NL – B – D – CZ – PL)

 

RREvents
Rudolf Dittmann, René Smeets, Jos Timmermans

Alle Angaben abhängig von den behördlichen Genehmigungen.

 

 






03


03


03


03


03